Die Eifelstadt hat gemeinsam mit der GesundLand Vulkaneifel GmbH, der Natur- und Geopark GmbH und der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen ein Tourismuskonzept mit dem Schwerpunkt Tourismus für Alle (Barrierefreiheit) erarbeitet. Größtes Einzelprojekt aus dieser Konzeption ist die mögliche Öffnung des Verbindungsstollens zwischen Jungferweiher und Ulmener Maar für die Öffentlichkeit. Bürgermeister Alfred Steimers und Stadtbürgermeister Thomas Kerpen betonten die gute Zusammenarbeit der beteiligten Akteure und den involvierten Behörden.

Bei einem anschließenden Ortstermin hatten die Teilnehmer die Gelegenheit sich den Stollen von Innen anzuschauen. Anschließend konnte von der Aussichtsplattform Pumpenhaus am Ulmener Maar die herrliche Aussicht auf die Stadt Ulmen bewundert werden.

Das Foto zeigt v. l. n. r.:
A. Dillenberger (SGD Nord), J. Serwaty (Natur-und Geopark Vulkaneifel), Stadtbürgermeister T. Kerpen, Präsident SGD Nord Dr. U. Kleemann, Landrat M. Schnur, Geschäftsführer Natur-und Geopark Vulkaneifel GmbH Dr. A. Schüller, Büroleiter VG Ulmen M. Schneider, Bürgermeister A. Steimers, stellv. Geschäftsführerin GesundLand GmbH V. Merten